Aktuelles für Firmenkunden

# Winter 2018/2019

Rund 100 Kapitalmarkt-Spezialisten der Commerzbank sind für die Beratung mittelständischer Unternehmen bundesweit vor Ort.

Topthema

Kapitalmarktexpertise für den Mittelstand

Mittelständische Unternehmen fragen verstärkt nach Finanzierungsalternativen zum klassischen Darlehen. Ihre Motive: Verbreiterung des Investorenkreises, mehr Flexibilität durch Unabhängigkeit von einzelnen Kreditgebern und Kostenvorteile durch den Wettbewerb der Investoren. Für viele ist der Kapitalmarkt aber Neuland, sodass sie nach Orientierung und kompetenter Begleitung suchen. Die Commerzbank macht deshalb ihre Kapitalmarktexpertise auch mittelständischen Kunden zugänglich.

Mit ihrem ganzheitlichen Beratungsansatz ermöglicht die Commerzbank einen „One Stop Shop“, der die ganze Finanzierungspalette aus einer Hand anbietet – vom bilateralen Kredit bis zu Schuldscheindarlehen, Club Deals und Unternehmensanleihen. Denn der Kapitalmarkt ist keineswegs nur für die ganz großen Adressen interessant, sondern genauso für Unternehmen mit einem Jahresumsatz ab rund 100 Mio. Euro.

Jedes Detail im Blick: Die Kapitalmarktspezialisten der Commerzbank bringen ihre exzellente Expertise in die Beratung ein.
Unterstützung aus regionaler Nähe
Die Anlässe für das Interesse am Kapitalmarkt können vielfältig sein: Wachstums- oder Erweiterungspläne, Um- oder Anschlussfinanzierungen sowie Akquisitionsfinanzierungen für eine Übernahme sind typische Beispiele. Die Commerzbank steht dabei zur Unterstützung vor Ort bereit, denn mit ihrem Unternehmensbereich Corporate Finance ist sie ergänzend zu den 100 regionalen Firmenkunden-Standorten sowie zu den in Frankfurt gebündelten Produktexperten bundesweit mit zehn Financial-Engineering-Einheiten präsent. In diesen konzentrieren sich rund 100 Spezialisten ganz auf die Kapitalmarktberatung mittelständischer Unternehmen auf lokaler Ebene.

Regional, sektorspezifisch und kapitalmarktorientiert
Hinzu kommt als weiterer entscheidender Vorteil der Commerzbank ihre hohe Sektorkompetenz. Durch die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit mehr als 60.000 mittelständischen und großen Unternehmen aus allen Branchen der deutschen Wirtschaft verfügt sie über eine herausragende Expertise in zahlreichen Schlüsselindustrien. Sie kennt die gesamte Wertschöpfungskette eines Sektors, die aktuellen Trends und die Herausforderungen der Unternehmen sowie ihre Märkte im In- und Ausland. Auf dieser Basis verbindet sie regionale Betreuung sowohl mit einer sektorspezifischen als auch mit einer kapitalmarktorientierten Beratung.

Zahlreiche Neueinsteiger
Dass dieses Konzept im Mittelstand zunehmend Anerkennung findet, zeigt die hohe Zahl der „Debüt-Transaktionen“, also der Unternehmenspremieren auf dem Kapitalmarkt. Bei Konsortialkrediten (syndizierte Kredite) für Mittelständler, die sich ebenso wie Schuldscheindarlehen als Einstieg anbieten, war dies bei jedem dritten Unternehmen der Fall.

Flexibilität in der Ausgestaltung
Die Ausgestaltung der Schuldscheindarlehen bietet ein hohes Maß an Flexibilität: Transaktionen können in Tranchen mit fixen und variablen Kupons aufgeteilt werden. Fremdwährungen, auch in Teilbeträgen, sind ebenfalls möglich. Das erzielbare Volumen kann von kleinen Größen (20 bis 30 Mio. Euro) bis zu Volumina im Milliardenbereich variieren. Auch die Laufzeiten können unterschiedlich und flexibel gestalten werden: von Kurzläufern (zwei bis drei Jahre) bis hin zu zehnjährigen Tranchen lassen sich verschiedene Laufzeiten gleichzeitig realisieren. So kann der Darlehensnehmer mit einer einzelnen Transaktion ein für ihn passendes Laufzeitenprofil etablieren.

Bildrechte: Commerzbank, Shutterstock / PhotoByToR