Aktuelles für Firmenkunden

# Frühjahr 2018

Ein neues digitales Beratungstool stellt im Kundengespräch die gerade benötigten Informationen bereit.

Topthema

Mit digitaler Unterstützung zum neuen Geschäftsmodell

Der deutsche Mittelstand hält sich nach wie vor zu sehr zurück, wenn es um die Ausschöpfung digitaler Potenziale geht. Wie die letzte Studie der Commerzbank-Initiative unternehmer:perspektiven (vgl. Randspalte) gezeigt hat, werden dadurch dringend notwendige Investitionen in digitale Geschäftsmodelle verschoben oder gar nicht getätigt. Aber wie entwickelt man eine digitale Strategie? Und wer unterstützt dabei?

Digitale Transformation startet mit der Formulierung einer umfassenden und übergreifenden Digitalisierungsstrategie für alle Bereiche des Unternehmens. Diese Strategie, so erläutert der Bericht „Digitalisierung im Mittelstand“ der Commerzbank ausführlich, basiert auf den zuvor identifizierten Stärken, Schwächen und Handlungsfeldern sowie den strategischen Herausforderungen in Bezug auf die digitale Transformation. Nicht fehlen darf auch die Definition von Meilensteinen und Zielen.

Bereit zur Veränderung
Digitalisierungsstrategien können nur Erfolg haben, wenn Belegschaft und Unternehmensleitung bereit zur Veränderung sind. Sie dürfen nicht am „analogen“ Status quo festhalten, sondern müssen offen sein für neue Technologien und Prozesse. Dabei darf Digitalisierung nicht nur ein Projekt der Unternehmensführung sein, sondern muss die gesamte Belegschaft mitnehmen.

Eine Option für die Stimulierung des digitalen Wandels und die Formulierung einer Digitalstrategie bietet die Zusammenarbeit von bestehenden Unternehmen mit Start-ups. Daneben kann auch die Kooperation mit anderen etablierten Unternehmen sinnvoll sein, zum Beispiel bei der Ausarbeitung von Standards. Kompetente Unterstützung kommt darüber hinaus von der Commerzbank, wenn Unternehmen etwa über die Entwicklung eines neuen „pay per use“-Vertriebsmodells oder die Nutzung der Blockchain-Technologie nachdenken.

Flexibel, schnell und kundenindividuell mit dem „Strategie:DigiLog“

Die drei Kategorien des Strategie:DigiLog

Unternehmen erwarten dabei von ihrer Mittelstandsbank eine jederzeit kompetente Beratung zu aktuellen Entwicklungen bei der Digitalisierung, zu neuen Trends in ihren Branchen und Märkten sowie zum Unterstützungsangebot der Bank. Um diese Erwartung besser als jede andere Bank zu erfüllen, hat die Commerzbank unter anderem ein Beratungstool zum digitalen Einsatz im Beratungsgespräch eingeführt, den „Strategie:DigiLog“.

Entlang der Wertschöpfungskette des Kunden ermöglicht er die individuelle Ansteuerung der sich im Gespräch ergebenden Themen aus den Kategorien „Ihre Commerzbank“, „Ihr Unternehmen“ und „Ihr Markt und Wettbewerb“. So kann der Firmenkundenbetreuer vor Ort sofort auf neuen Beratungsbedarf des Kunden reagieren und fundierte Informationen dazu direkt aufrufen. Flexibel, schnell und kundenindividuell.

Bildrechte: Commerzbank AG