Aktuelles für Firmenkunden

# Frühjahr 2018

Drei Fragen an ...

Drei Fragen an ...

Drei Fragen an Dr. Stefan Otto zur Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstands



Der Mangel an qualifizierten Fachkräften und die im internationalen Vergleich allenfalls durchschnittliche Breitbandversorgung mit hohen Datenübertragungsraten gehören aus Sicht von Dr. Stefan Otto, Bereichsvorstand Nord in der Mittelstandsbank der Commerzbank, zu den großen Herausforderungen für die Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstands. Seine Empfehlung: Investitionen in die Digitalisierung von Prozessen und Verfahren, denn „Big Data sind das Kapital des 21. Jahrhunderts“.

Erfahrungsgemäß, so Dr. Otto weiter, seien Kooperationen von klassischen Mittelständlern mit der unternehmerischen Gründergeneration ein guter Weg, sich diesem Thema zu nähern. „Um diese Kooperationen entsprechend zu unterstützen, haben wir mit #openspace die erste Digitalisierungsplattform für mittelständische Unternehmen geschaffen. Sie bringt unsere Firmenkunden mit entsprechenden Technologiepartnern und digitalen Start-ups zusammen. Gleichzeitig unterstützt #openspace Unternehmen bei der Digitalisierung ihres eigenen Geschäftsmodells.“

Wie Dr. Otto betont, bietet die Mittelstandsbank im Gegenzug gerade auch jungen Gründern speziell auf sie zugeschnittene Finanzlösungen an: „Eine wichtige Rolle spielen dabei unsere Start-up-Hubs in deutschen Metropolen. Dort finden Gründer speziell ausgebildete Firmenkundenbetreuer, die mit den besonderen Herausforderungen von Start-ups und ihren typischen Branchen bestens vertraut sind.“ Das gegenseitige Verständnis falle umso leichter, weil sich auch die Commerzbank konsequent den digitalen Herausforderungen stelle. Dr. Otto: „Mittlerweile setzen sich über 1.000 Mitarbeiter in unserem Digital Campus dafür ein, die Commerzbank jeden Tag ein Stück digitaler zu machen. Und bei alldem bleiben wir auch weiterhin die Bank an der Seite unserer Kunden.“

Bildrechte: Commerzbank AG