Aktuelles für Firmenkunden

# Herbst 2017

Das 1981 gegründete Fraunhofer IML gilt als die Adresse für alle Fragestellungen zu ganzheitlicher Logistik. Zurzeit arbeiten dort 260 Wissenschaftler und 250 Doktoranden sowie Studierende.

Topthema

Commerzbank und Fraunhofer IML forschen gemeinsam zu Handelsfinanzierung

Die Commerzbank und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund arbeiten bei der Entwicklung von Szenarien für die Lieferketten (Supply Chains) der Zukunft eng zusammen. Das Institut unterstützt die Bank dabei, diese Prozesse auszugestalten, und liefert zugleich neueste Erkenntnisse zum Supply Chain Management und dem möglichen Einsatz von Blockchain-Technologien in diesem Bereich.

Digitalisierungsansätze wie die Entwicklung smarter Container, die sich selbst routen, Logistikdienstleister beauftragen und diese selbstständig bezahlen, ermöglichen zukünftig völlig neue Geschäftsmodelle für Banken. Auf Blockchain-Technologien basierende Anwendungen aus dem Bereich des Internets der Dinge (IoT) oder Smart Contracts sind dabei zentrale Treiber für die Verknüpfung physischer und finanzieller Supply Chains.

Hieraus können neue Handelssysteme und Handelsfinanzierungskonzepte sowie schnellere Transaktionsverfahren und letztlich neue Lösungen im Working Capital Management entstehen. Diese bilden den Fokus der neuen Kooperation.

Fokus auf die Supply Chains
„Die Einbindung des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML gewährleistet den bestmöglichen Einblick in die momentan sehr vielfältigen Digitalisierungsansätze entlang der Logistik- und Materialflussprozesse unserer Kunden“, sagt Dr. Bernd Laber, Bereichsvorstand Trade Finance & Cash Management der Commerzbank. „Wir arbeiten in zahlreichen Projekten und Konsortien auch mit anderen internationalen Banken an der Digitalisierung von Produkten und Dienstleistungen, ebenso an Anwendungsmöglichkeiten für Blockchain-Technologien. Für uns als Firmenkundenbank hat der klare Fokus auf die zukünftigen Supply Chains unserer Kunden, den wir gemeinsam mit dem Fraunhofer IML erarbeiten werden, eine sehr große Bedeutung.“

Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter des Fraunhofer IML: „Mit der Commerzbank als innovativem Kooperationspartner werden wir neue, sichere und schnelle Lösungen für die Supply Chain der Zukunft erarbeiten.“

Bildrechte: Fraunhofer IML